Handgemachtes

Handarbeit in Trend der Zeit

Die Frage nach Individualität und dem Abgrenzen von der Masse nehmen einen immer größeren Stellenraum in unserer Gesellschaft ein. Das gilt nicht nur für die Arbeit, sondern zunehmend auch für das private Leben. Inzwischen wird nicht mehr nur wieder selbst gekocht, sondern auch Schmuck, Naturkosmetik oder Naschwerk in den eigenen vier Wänden hergestellt. Aufgrund der Beliebtheit und hohen Nachfrage dieser handgefertigten Artikel können viele inzwischen ihre Waren im Internet anbieten und sogar davon leben. Denn Handgemachtes ist auf dem Vormarsch.

 



Die Vor- und Nachteile von selbst gefertigten Waren

Handgemachtes hat zahlreiche Vorteile. Und das auch für den Verkäufer.
Pro:
+ Handarbeit ist eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung mit therapeutischer Wirkung.
+ Die Ergebnisse sowie die Reaktionen von Freunden und Familie können das Selbstbewusstsein stärken.
+ Die Inhaltsstoffe beziehungsweise Werkstoffe können den Vorlieben entsprechend selbst gewählt werden.
+ Handgefertigte Kosmetik oder Lebensmittel sind entsprechend ihrer speziellen Inhaltsstoffe auch für Allergiker geeignet.
+ Es entstehen individuelle Einzelstücke, die selbst genutzt, verkauft oder auch verschenkt werden können.
+ Handwerk kann zum zusätzlichen Nebenverdienst beitragen und somit den Lebensstandard steigern.

Es kann jedoch auch zu Nachteilen kommen, besonders, wenn man viel Zeit investiert und man seine Produkte auch verkaufen möchte.
Contra:
– Handarbeit nimmt viel Zeit in Anspruch.
– Auch der Platzbedarf sollte nicht unterschätzt werden.
– Es werden je nach Hobby unterschiedliche Werkstoffe und/oder Materialien benötigt, die sonst nicht gekauft werden müssen.
– Hochwertige Waren, die für den Handel gedacht sind, müssen meist aufwendig und in einer hohen Sorgfalt gefertigt werden.
– Das Hobby kann süchtig machen und bei einer hohen Nachfrage zur echten selbstständigen Arbeit ausarten. Mit allen Nachteilen, die die Selbstständigkeit mit sich bringt.

Was kann man alles in Handarbeit fertigen?

Alle Waren des täglichen Bedarfs lassen sich mit dem optimalen Equipment und dem nötigen Wissen auch selbst in Handarbeit herstellen. In den folgenden Absätzen werden die beliebtesten Ideen vorgestellt und kurz erläutert, wie die Herstellung erfolgt und was dafür benötigt wird. So können Sie sich im Vorfeld schon einmal ein Bild davon machen, was mit dem Beginn dieses Hobbys alles auf Sie zukommen würde.

Naturkosmetik selbst herstellen
Seifen individuell zu kreieren ist ein sehr beliebtes Hobby bei vielen Deutschen. Nicht nur der Beschäftigung halber und eines speziellen Duftes wegen, sondern oftmals auch aus der Not und einem neuen Gesundheitsbewusstsein heraus. Denn die Vergangenheit hat in der Praxis leider nur viel zu oft deutlich gezeigt, dass viele professionelle Hersteller von Seifen und anderen Pflegeartikeln doch nur am Gewinn interessiert sind. Oftmals beinhaltet die industriell hergestellte Massenware Zutaten, die nicht nur überflüssig sind, sondern in manchen Fällen sogar gesundheitsgefährdend werden können. Immer mehr Verbraucher wünschen sich daher Produkte, die aus wenigen sowie ausschließlich natürlichen Zutaten bestehen und werden selbst tätig.

Pflegende Seifen – mit bezaubernden Duft
Naturseife ist leicht herzustellen, weshalb sich auch immer mehr Verbraucher dazu entschließen, sie selbst in der heimischen Küche zu fertigen. Dazu werden nur ein Topf sowie eine Kochgelegenheit benötigt und einige wenige Zutaten, die sich in vielen Haushalten befinden oder schnell besorgt werden können. Bei den Inhaltsstoffen kommt es natürlich auf Ihre Wünsche an. Die Basisstoffe einer selbst gefertigten Seife sind immer Kernseife beziehungsweise Seifenflocken und ein pflegendes Öl (zum Beispiel ein hochwertiges Olivenöl) sowie eine kleine Menge möglichst ätherisches Bio-Öl (zum Beispiel Orangen- oder Zitronengrasöl). Nach dem Erhitzen der Kernseife werden die weiteren Zutaten beigemengt. Wer einen Peeling-Effekt erreichen möchte, kann zusätzlich noch natürliche Stoffe wie grobes Salz oder Haferflocken untermischen. Der Vorteil dieser Seifen: Sie sind mit nur wenigen Zutaten in relativ kurzer Zeit hergestellt, haben eine hohe Reinigungswirkung und wegen der pflegenden Wirkstoffe auch gut verträglich. Das Abwasser belastet die Umwelt nicht, denn alle Inhaltsstoffe sind natürlich und biologisch abbaubar. Die ausführlichen Rezepte zur Seifenherstellung können im Internet nachgeschlagen werden.

Body-Lotion – einfach herstellen
Eine selbst gefertigte Creme für den Körper kann sogar aus nur 2 bis 3 Zutaten hergestellt werden und besitzt dennoch eine hohe pflegende Wirkung. Oftmals werden Kokosnussöl und Aloe vera verwendet, da schon beide Ingredienzien für sich eine Wohltat für die Haut darstellen. Vermengt man diese zu gleichen Teilen, so zieht sie gut in die Haut ein und hinterlässt ein frisches, samtiges Gefühl. Bei einer regelmäßigen Anwendung verjüngt sich das Hautbild zunehmend, Unreinheiten und Fältchen können abnehmen.

Leckerlies – aus der eigenen Produktion
Viele von uns versagen sich Süßigkeiten wie Schokolade und Bonbons, denn sie haben wegen ihres hohen Zuckergehaltes einen schlechten Ruf. Aber Schokolade ist Balsam für die Seele und der vollständige Verzicht recht schwer auf Dauer durchzuhalten. Ein besserer Weg ist da, auf selbst hergestellte Süßigkeiten zurückzugreifen. Mit alternativen Süßstoffen wie Honig oder Agavendicksaft können leckere Süßigkeiten auch zum kalorienreduzierten und gesunden Snack für zwischendurch werden. Auch wenn der Handel eine große Menge an Schokoladen und Bonbons in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen anbietet, so sind selbst gefertigte Süßigkeiten immer eine schmackhafte Geschenkidee oder gern gesehenes Mitbringsel. Als Zutaten für eine selbstgemachte Schokolade kommen Kakao, eine Pflanzenmargarine und Milchpulver sowie etwas Sahne und Honig zum Einsatz. Je nach Geschmack können dann weitere Zutaten ganz eigenem Wunsch und Ermessen beigemengt werden. Je länger die erwärmte Masse gerührt wird, desto cremiger wird das Endergebnis. Auch die einzelnen Zutaten für selbstgemachte Bonbons werden erhitzt und miteinander vermengt, bevor sie ausgerollt und in Stücke geschnitten werden. Kreative Köpfe designen ihre Produkte regelrecht, sodass sie nicht nur gut schmecken, sondern auch einzigartig aussehen.

Selbst gestaltet – Taschen, Gürtel und Schuhe
Aber nicht nur individuell handgefertigte Pflegeartikel oder Süßigkeiten sind der Renner. Auch Accessoires wie Taschen, Schuhe und Ledergürtel werden nicht nur aufgepeppt und somit einzigartig gemacht, sondern immer häufiger auch gleich ganz in eigener Regie hergestellt. Einweg-Materialien wie Plastiktüten lassen sich beispielsweise in schmale Schlaufen schneiden und anschließend als dauerhaft nutzbare Taschen mit hoher Tragkraft verarbeitet werden. So finden die umweltgefährdenden Wegwerfartikel eine dauerhafte und nützliche Verwendung, von der jedes gefertigte Teil ein einzigartiges Aussehen aufweist. Handgefertigte Accessoires werden zum bewundernden Blickfang und begehrten Geschenk. Materialien, die üblicherweise im Abfall landen würden, finden so eine neue Bestimmung und helfen, die Müllberge zu vermindern und so die Umwelt zu entlasten. Ideen für modische und einzigartige Accessoires sind online als Video oder Schritt-für-Schritt Erklärung ersichtlich und leicht nachzumachen.

Schmuck – Individuelle Geschenkideen für jeden Anlass
Schmuck lässt sich auf viele Arten tragen. Es gibt ihn als Armbänder und Ketten mit und ohne Anhänger. Aber auch Ohrringe und Ringe werden sehr gerne getragen. So reichhaltig wie die Artenvielfalt von Schmuck ist, so zahlreich sind online auch die Tipps für die Herstellung einzigartiger Stücke. Oftmals werden nur wenige preiswerte Materialien benötigt, die in einem kleinen Kästchen Platz finden. Ein Blick in das Internet lohnt sich daher. Denn mit der Herstellung von individuellen Schmuckstücken können Sie nicht nur sich selbst eine Freude bereiten, sondern auch die Haushaltskasse aufbessern.

Puppen – die besten Freundinnen für kleine Prinzessinnen
Auch der liebste Wegbegleiter vieler Mädchen aus Kindertagen kann in Eigenregie designt und hergestellt werden. Benötigt wird dafür nur etwas Stoff und Füllmaterial sowie eine Nähmaschine. Wer keine besitzt oder des Nähens nicht mächtig ist, kann es auch mit Wolle und Stricken oder Häkeln versuchen. Auf die Verwendung von Knöpfen als Augen sollte bei selbst gefertigten Stoffpuppen besser verzichten. Denn sie können zur echten Gefahr werden, wenn besonders kleine Kinder darauf herumkauen und sie verschlucken. Neben handgefertigte Stoffpuppen können auch selbstgemachte Kuscheltiere gefertigt werden. Nicht nur Mädchen lieben diese handgemachte Spielzeuge. Mit etwas Geschick können Sie auch für die Jungen zum Beispiel den geliebten Comic-Helden in den Lieblingsfarben des Kindes herstellen. Ein einzigartiges Spielzeug, welches Verwechslungen in der Kita unmöglich macht und bewundernde Blicke auf sich ziehen wird.

Dekorationen – mehr als nur Schnickschnack
Deko-Artikel lassen unsere Wohnung gemütlicher erscheinen und machen sie zu einem behaglichen Rückzugsort. Räucherstäbchen und Kerzen sind nicht nur schön anzusehen, sie erfüllen auch noch einen Zweck, der Ihr Wohlbefinden zusätzlich steigern kann. Ähnlich wie Seife sind auch Kerzen leicht herzustellen und können mithilfe von variablen Zutaten in Aussehen und Geruch individualisiert werden. Sie eigenen sich hervorragend für die eigene Verwendung, als Geschenk oder zum Verkauf. Handgemachte Traumfänger werden immer beliebter und sind dementsprechend zunehmend auch in deutschen Wohnungen zu finden. Auch wer nicht an die Wirkung eines Dreamcatchers glaubt, weiß oft die dekorative Wirkung zu schätzen. Wer sein Modell individuell kreieren möchte, kann zu Naturprodukten greifen, die kostenfrei bei einem Spaziergang zu finden sind. Die Größe kann dem Platz entsprechend angepasst werden. So wird der Traumfänger einzigartig im Aussehen und ist zusätzlich auch noch recht billig.

Fazit
Handarbeit ist ein Hobby, welches nicht nur befriedigend wirken, sondern auch die Freizeit sinnvoll ausfüllen kann. Das selber fertigen ist oft preiswerter als die Massenware und das bei einer höheren Qualität. Mit einer hochwertigen Handarbeit lässt sich gutes Geld verdienen. Denn immer mehr Verbraucher, die keine Zeit oder kein Geschick für das Handwerk besitzen, möchten Selbstgemachtes kaufen. Das geht vor Ort, zum Beispiel auf einem Flohmarkt sowie im Internet. Wer online Handarbeiten kaufen möchte, kann dies meist recht günstig machen. Wichtig ist jedoch, dass im Vorfeld die Qualität geprüft wird. Möglich wird das durch Kundenrezensionen. So finden Sie ein handgefertigtes Produkt, welches Ihren Wünschen entspricht und an dem Sie lange Freude haben werden.